Abitur nachholen

Viele Menschen, die das Abitur nicht auf dem direkten Wege erworben haben, oder seinerzeit durch die Prüfung gefallen sind, überlegen sich irgendwann, den Schulabschluss nachzuholen. Das Abitur kann völlig neue Wege im Beruf eröffnen, die Karrierechancen erhöhen oder ein Studium an einer Universität erst ermöglichen. Wer sein Abitur über den zweiten Bildungsweg nachholt, erntet oftmals auch große Anerkennung von Arbeitgebern – den Absolventen werden die Selbstdisziplin, der Ehrgeiz und der Wille zur Weiterbildung hoch angerechnet. Möglicherweise steigen damit auch die Chancen auf einen neuen Job bei einer Vielzahl von Bewerbern.

4 Fernschulen

SGDILSFernakademie KlettHamburger Fernakademie

Unser Tipp

Top Tipp: Kostenlos Informationen bei ILS, SGD, Fernakademie Klett und Hamburger Fernakademie anfordern!

Abitur in der Schule nachholen

Die Möglichkeiten zum Abitur nachholen sind vielfältig. Der Schulabschluss kann beispielsweise über ein Berufskolleg oder ein Abendgymnasium nachträglich erworben werden. Auch Volkshochschulen bieten Kurse an, die auf die Abiturprüfung – das so genannte „Externen-Abitur“ vorbereiten. Die Anmeldung zum Abendgymnasium ist allerdings nur dann möglich, wenn das 19. Lebensjahr bereits erreicht wurde und eine Berufsausbildung bzw. eine Erwerbstätigkeit nachgewiesen werden kann. Gleiche Bedingungen werden auch an Kollegs oder an der VHS an die Studierenden gestellt, damit sie zum Abi nachholen zugelassen werden.

Abitur nachholen im Fernstudium

Berufstätige entscheiden sich häufig für ein Fernstudium, um ihr Abitur nachzuholen. Das Studium an einer Fernhochschule bietet die Möglichkeit, das Lernen individuell zu gestalten und sich die Zeit frei einzuteilen. An feste Unterrichtszeiten ist man hier nicht gebunden. Präsenzveranstaltungen ergänzen zwar oftmals den Fernunterricht, kein Studierender ist jedoch zur Teilnahme daran verpflichtet. Zudem erstrecken sich die Seminare vor Ort meist nur auf einen oder zwei Tage am Wochenende. Mit dem Fernstudium lässt sich der Schulabschluss flexibel nachholen – und die Weiterbildung lässt sich im persönlichen Zeitplan neben Beruf, Familie und anderer Verpflichtungen gut unterbringen.

Abi nachholen: Anbieter für Fernstudien

Mittlerweile gibt es zahlreiche Institute für Fernstudien, die auch das Abitur nachholen anbieten. So kann das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg unter anderem bei der SGD (Studiengemeinschaft Darmstadt), das ILS (Institut für Lernsystem), der Fernakademie Klett oder auch der Hamburger Fernakademie für Fernstudien absolviert werden.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Regelstudienzeit, die meist 42 Monate beträgt, auch verkürzt werden – so beispielsweise bei Besitz der Mittleren Reife oder bei erfolgter Versetzung in Klasse 10 oder 11. Die Studienzeit kann bei so gut wie allen Anbietern in einem gewissen Rahmen kostenlos überschritten werden – so kann jeder Schüler seinem ganz eigenen Lerntempo folgen.

BAföG und steuerliche Vorteile

In einigen Fällen ist es möglich, eine finanzielle Förderung für das Fernstudium zum Abi nachholen in Form von BAföG zu erhalten. Auf alle Fälle können die Kosten, die für das Fernstudium insgesamt entstehen, als Weiterbildungskosten steuerlich geltend gemacht werden. Gerade für Berufstätige ist dies ein weiterer Vorteil gegenüber den anderen Varianten um das Abitur nachzuholen. Noch mehr Infos findest du auf just-abi.de: Abitur nachholen